Akasha Chronik Lesung nach Gabrielle Orr

Ursprung und Herkunft

Akasha ist ein Wort aus der altindischen Sanskritsprache und bedeutet „Äther“. Nach der antiken und der mittelalterlichen Wissenschaft und Weltanschauung ist Äther das Material, das den Bereich des Universums oberhalb der irdischen Sphäre erfüllt.

Die Energie und Essenz von allem ist im Feld der Akasha Chronik erhalten. Sie wird auch „Weltengedächtnis“ oder „das Buch des Lebens“ genannt. Materielles, also Dinge mit einer Form und Gestalt, als auch nicht materielle Dinge wie unsere Gedanken, Gefühle, etc. sind darin enthalten. Die Akasha Chronik, von dem Wissenschaftler Ervin Laszlo auch A-Feld genannt, speichert nicht nur Informationen des  jeweiligen Augenblicks, sondern sie enthält alle Informationen, jeden Gedanken, jede Handlung, jede Entwicklung, die jemals seit der Existenz dieses Universums stattgefunden hat. Die Akasha Chronik ist nicht Teil einer einzigen speziellen Religion. Sie findet sich in allen Kulturkreisen und Religionen.

Das Prinzip

Akasha ist auch für das Prinzip von Karma von Bedeutung und dient als Speichermedium für frühere Leben. Die Anthroposophie spricht von der Reinkarnation des menschlichen Geistes und meint, dass menschliches Bewusstsein verschiedene Stadien der Existenz durchläuft. Er inkarniert in einem menschlichen Körper, lebt auf der Erde, lässt dann den Körper zurück und geht in die geistigen Welten ein, bevor er zurückkommt, um in ein neues Leben auf der Erde geboren zu werden. Die individuellen Erfahrungswünsche der Seele führen schließlich zu einer Wahl von Eltern, einem bestimmten physischen Körper, Anlagen, Einstellungen und Fähigkeiten, dies alles soll die Herausforderungen und Chancen bieten, welche die Seele für ihre weitere Entwicklung braucht.

Akasha Energie gibt es in jedem von uns, in allem, was lebendig ist. Aufgrund unserer Verbundenheit und Vernetzung mit allem Leben sind wir in der Lage, in die Akasha Chronik zu gelangen und Informationen über vielfältige Themen abzufragen.

Inhalt der Anwendung

In einer Lesung in der Akasha Chronik hast du die Möglichkeit auf deine Fragen ganz persönliche Antworten zu erhalten. Tiefergehende Zusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten für problematische Situationen werden beleuchtet.

Beispiele dafür sind:

  • innere Angstzustände/Panikattacken/Existenzängste
  • Beziehungskonstellationen
  • Fragen zur Arbeit bzw. zur Lebensaufgabe
  • Körperliche Probleme

Die Lesung wird dir helfen, die Muster und Blockaden aufzuarbeiten und aufzulösen, die dich bis jetzt zurückhalten, dein ganzes Potential für Wachstum, Freude, Harmonie und Zielgerichtetheit zu leben.

Du wirst eine umfassende und nachhaltige Wirkung sowohl in deinem Alltagsleben als auch auf der Seelenebene fühlen.

Eine Akasha-Lesung ist eine heilsame und klärende Erfahrung, bringt Orientierung und ist Hilfe zur Selbsthilfe.  Die Voraussetzung zu einer Lesung ist die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln, sich auf die Führung Ihres eigenen Herzens einzulassen und die volle Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Es geht nicht um Hellsehen, Wahrsagen oder Zukunftsdeutung sondern um dich selbst und deine Persönlichkeitsentwicklung. Die Akasha Chronik beleuchtet den Hintergrund deiner Frage, welche Auswirkungen diese hat und es werden dir Lösungsansätze vermittelt. Es können karmische Ursachen aufgezeigt werden, spirituelle Verstrickungen, frühere Leben, das jetzige Leben und Hinweise auf Muster und Lernerfahrungen. Der Inhalt einer Akasha Chronik Lesung kann dir keine Entscheidungen abnehmen und dienen der bestmöglichen Entwicklung deiner Seele und nicht unbedingt immer deiner menschlichen Bedürfnisse.

Hast du noch Fragen?

Wenn du dir noch unsicher bist, ob eine Akasha-Lesung die richtige Hilfestellung für dein Anliegen ist, bin ich gerne in einem kostenlosen Vorgespräch unter meiner Handynummer +43 660 3852758 für dich erreichbar.

Ort:

persönlich in 1190 Wien, telefonisch oder online via Skype

Terminanfrage